Home
Das sind wir
ATLANTIS
AUSTRALIA
BALI
BRASILIEN
DUBAI
FloriBados
SÜDAFRIKA
THAILAND
USA
USA vs. OZ
VIETNAM
STOPOVER
TIPPS !!
Crazy Stories
FUNNY SHIRTS
coole Events
Briefkästen weltweit
Poolbau
coole Pools weltweit
Rollercoaster ;-)
Bild des Monats
LINKS
Happy Halloween
Help from friends
Rewedding 2018
Janine Keen
Beam me up
Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FloriBados Herbst 2014

Zum 20. Mal in die USA - wow, wie krass ist das denn !! Aber die USA ist einfach DAS Urlaubsland für uns. Dieser Trip sollte für uns was ganz besonderes werden. Deshalb haben wir uns als Bonbon am Ende der Reise einen Trip nach Barbados ausgeguckt. Viele schwärmen ja von de kleinen Karibikinsel der kleinen Antillen. Wir wollen mal schauen ob die Leute Recht haben. Wir hoffen das kein Hurricane unseren Weg kreuzen wird.

Die Flugfindung war etwas kompliziert. Aber mit Tipps von den Kollegen aus dem Reisefuchsforum gut realisiert. Denn uns hatte bisher der Flughafenwechsel von London Gatwick nach London Heathrow abgeschreckt. Diesen umgehen wir nun da wir auf dem Rückweg nur den Flug bis Gatwick gebucht haben und dann einen Extraflug mit EASYJET von Gatwick direkt nach Hamburg. Das war sogar insgesamt noch preiswerter. British Airways fliegt von Miami nach Barbados NONSTOP.

Ärgerlicherweise hat EASYJET den Flug von Gatwick 6 Wochen vor Abflug einfach so gestrichen ;-((((( Zum Glück hatte ich das bemerkt als ich die Flüge über die Buchungscodes checkte (das mache ich immer wöchentlich, man weiß ja nie ob man wirklich über Änderungen informiert wird). Und siehe da. "FLUG FÄLLT AUS"  - na toll, da fällt erstmal die Kinnlade runter. Auch kein Systemfehler. Einfach so.  Rechtlich kann man so lange Zeit vorher leider nur umbuchen oder bekommt das Geld zurück. Wir haben uns für Letztes entschieden, da der nächste Flug von Easyjet erst 11,5 Stunden später stattfinden würde. Da leider keine andere Gesellschaft von Gatwick nach HAM fliegt müssen wir nun doch mit dem Express-Bus nach Heathrow. Zum Glück ergatterte ich noch 2 Plätze bei British Airways  zu einigermaßen normalen Preisen (das doppelte von EASYJET).

Zur Info: EASYJET informiert über Flugstreichungen erst 4 Wochen vor Abflug automatisch !! (und dann ist natürlich der Run auf die anderen Gesellschaften dementsprechend groß, also noch mal Schwein gehabt).

Das ist unsere Route:

5 Nächte in Orlando  (Motel Hilton Garden Inn, International Drive+ La Qunita Inn, International Drive)

3 Nächte Clearwater (Motel La Inn Quinta Central)

1 Nacht Napes (Motel Lemon Tree)

1 Nacht Miami Airport (Motel Sleep Inn Miami Airport)

7 Nächte BARBADOS (Yellow Bird Hotel, St. Lawrance Gap Christ Church)

                                Und hier folgt DER Reisebericht:

 

Start Freitag 17.10.14

Hamburg 6:50 h => MIAMI  Ankunft: 14:15 h (über London) =>  Fahrt nach Orlando (ca. 230 Meilen)

Mr. Love ist heute wieder am Start um uns zum Flughafen zu bringen. Die Straßen sind frei (ein Vorteil wenn man mit den Hühnern aufstehen muss), und somit sind wir in 30 Minuten am Airport Hamburg.

Der Flug nach London verspätet sich um 30 Minuten, wir kreisen dann auch noch etwas über London, aber trotzdem schaffen wir den Terminalwechsel von T5 nach T3.

Der Flug mit American Airlines startet pünktlich um 10:00 h und wir landen 8:45 Stunden später in Miami bei 27 Grad. Die Airline hatte gutes Essen, free Wifi und ein super Entertainment-Angebot an Bord mit vielen deutschen Filmen. Somit verging die Zeit recht schnell.

       

An der Immigration warten  wir nur knappe 40 Minuten

Abholung des Mietwagens dann bei DOLLAR, wo wir auch nur ne 1/2 Stunde warten müssen. Heute meint man es gut mit uns. Dann das Navi an und ab auf den Highway nach Orlando.

 Und auch ab in den MEGASTAU !! ;-(((

Es ist ja noch hell und hot in the City, zum Glück haben wir ein Cabrio gemietet und können offen fahren. Für die 230 Meilen brauchen wir mit Pause leider fast 5 !! Stunden. War wohl keine gute Idee an einem Freitag dort hoch zu fahren.

Da wir Morgen aber zum coolen "Biketoberfest" nach Daytona Beach wollen, ist Orlando eine gute und billige Übernachtungsmöglichkeit. Und zufällig gibt es dort noch ein paar Freizeitparks, was will man mehr. Die Rollercoastersucht muss ja schließlich gestillt werden. Ab Strand abhängen können wir ja schließlich noch auf Barbados.

Wir haben uns übrigens bei DOLLAR den "PLATEPASS" für 40$/Woche dazugebucht. Damit kann man alle Maut-Highways kostenlos benutzen und auch die Express-Lane der 95. Da viele jetzt schon ohne Cash-Zahlstellen sind ist das sehr empfehlenswert in Florida.

Welche Autovermietung mit welchem System arbeitet könnt ihr hier auf den beiden Links sehr gut nachlesen:

http://floridavirus.de/sunpass/

und dann diesen hier lesen:

https://www.sunpass.com/rentalcar

Erst um 21:00 Uhr kommen wir im zum Glück schon vorgebuchten Motel  "Hilton Garden Inn" an. Haben nur ne halbe Stunde Futterpause eingelegt.... Nun sind wir aber auch platt und wollen nur noch zu Bett. Die Zimmer sind riiiiiesig, die Einrichtung aber mal wieder typisch spießig.

 

Samstag 18.10.14:  Orlando => Daytona => Orlando

Um 6:00 h sind wir ausgeschlafen und stehen ne halbe Stunde später frisch geduscht beim Frühstück und rollen das erstmal auf....hmmm....lecker !!! 5 ***** viel Auswahl.

Danach starten wir nach Daytona Beach zum Biketoberfest. Wir waren vor 2 Jahren schon einmal hier - und das war soooo geil !!

Zum Glück ist super Wetter und in gut einer Stunde sind wir dort. Den billigsten Parkplatz gibt es für 5 $ am Beach. Der Strandabschnitt, der von Autos zu befahren ist ist ganz schön klein geworden. Vielleicht liegt es aber auch an dem Event.

     

                                

 

Die Surf- und Giftshops locken einen  mit den skurilsten Dekos an den Fassaden und vor den Shops.

 

Kommt rein, und kauft... und das zieht... man geht zumindest erstmal rein ;-) Gekauft wird dann aber im Outlet.

 

 

 

 

 

 

 

Dann wandern wir auf die Partymeile. So viele verrückte Leute und toll aufgestylte Motorräder haben wir bisher nur hier gesehen. Dagegen sind die Harley Days bei uns in Hamburg ein Witz. Liegt bestimmt auch daran das die Amis viel freizügiger sind und auch nicht so viele Auflagen haben die Motorräder umzubauen.

                                                                                        Hier mal ein paar Momentaufnahmen:

    

 

                        

 

                       

Das ist kein Eis, das ist viiiiiel besser !!   Zum nachmachen empfohlen: "PULLED PORK Parfaid" (von unten: BBQ-Sauce, Pulled Pork, Mash Potatoes, BBQ-Sauce, Pulled Pork, Mash Potatoes, garniert mit BBQ-Sauce) HAMMER !!!

   

Zwischendurch gibt es eine Verschnaufpause am Beach ;-)

     

                                                          Die bekommen im Kofferraum sicher ne Menge mit, was für ein cooles Trike !

                

 

     

                                        

             

                                                         Auch ein paar coole Autos mischen sich unter die Biker...

     

             

Erst bei Einbruch der Dunkelheit machen wir uns wieder zurück auf den Weg nach Orlando. Wir kommen sicher bald wieder.