Home
Das sind wir
ATLANTIS
AUSTRALIA
BALI
BRASILIEN
DUBAI
FloriBados
SÜDAFRIKA
THAILAND
USA
HAWAII
USA vs. OZ
VIETNAM
STOPOVER
TIPPS !!
Crazy Stories
FUNNY SHIRTS
coole Events
Briefkästen weltweit
Poolbau
coole Pools weltweit
Rollercoaster ;-)
Bild des Monats
LINKS
Happy Halloween
Rewedding 2018
Janine Keen
Beam me up
Gästebuch
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALOHA HAWAII & REWEDDING LAS VEGAS 2018

Vorwort:

Nun schaffen wir es endlich auch mal nach Hawaii. Haben wir doch schon öfters fast "ENTER" auf der Tastatur gedrückt wenn ein Flug günstig war, aber wir haben es uns verkniffen und aufgespart für unsere Silberhochzeitsreise.  Gut 1 Jahr vorher begann die Planung. Unsere Freunde wurden mit Einladungen überrascht zu unserer Silberhochzeitsfeier in LAS VEGAS  (Bild Koffer einfügen).

Wir buchten deshalb sehr rechtzeitig unsere Flüge nach Hawaii. Mal wieder waren wir bei KLM gelandet, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis boten. Innerhawaiianisch haben wir uns für Inlandflüge mit Hawaii Airlines entschieden. Auch der Flug nach Las Vegas wurde mit denen gebucht.

Summasumarum kamen wir auf einen gesamt Flugpreis von 1.500 € p.Pers. für folgende Flugstrecken:

HAMBURG (HAM) - AMSTERDAM (AMS)  - LOS ANGELES (LAX) - OAHU (HNL) (KLM / DELTA Airlines)

OAHU (HNL) - KAUAI (HAWAIIAN AIRLINES)

KAUAI - MAUI (OGG) (HAWAIIAN AIRLINES)

MAUI (OGG) über OAHU (HNL) nach LAS VEGAS (HAWAIIAN AIRLINES)

LOS ANGELES (LAX) - AMSTERDAM (AMS) - HAMBURG (HAM) (KLM)

Ja, das ist nicht wenig, und wir hoffen das es sich lohnen wird. Hawaii ist ein teueres Pflaster, sagt man.. wir werden berichten.

 

Und hier folgt der Reisebericht:               

 

Freitag, 09.03.2018  6:00 Uhr Abflug in HAMBURG / Ankunft in HONOLULU 18:30 h   FLUGZEIT:  23:30 Uhr Gesamt !!!

Endlich ist es soweit, es geht los. 3,5 Wochen USA stehen vor uns. Wie geil !!! Unser Taxi holt uns pünktlich im 3:30 Uhr ab. Beim Flughafen checken wir das 1. Mal bei KLM das Gepäck an einem Automaten ein. Alles ganz easy. Das hat für die Fluggesellschaften natürlich nur Vorteile. Sobald man Übergewicht hatte kassiert der Automat sofort ab. Kein "Auge zudrücken" mehr wie es manchmal die Angestellten gemacht haben. Also packt eure Koffer richtig und vergesst die Kofferwaage nicht :-). Gerade bei 3,5 Wochen haben wir die 23 kg fast verbraucht.

Wir starten pünktlich um 6:00 Uhr von Hamburg. Der Zwischenstopp in Amsterdam ist kurz und um 9:50 Uhr sitzen wir auch schon wieder im Flieger nach L.A. Dort starten wir auch pünktlich. Nach dem Essen schmeißen wir uns "HOGER NIGHT" Schlaftabletten ein. Geholfen haben sie auch nicht so richtig was. Tagesflüge sind immer anstrengender als Nachtflüge.

Anflug auf L.A. - wie haben wir diese Highways vermisst... hi,hi

In L.A. angekommen wetzen wir zum Immigration. Haben ja gesamt nur 3 Stunden Umsteigezeit. Diesmal klappt das gut mit dem Einreiseautomaten und wir müssen danach nicht noch einmal normal in die Schlange wie im September letzten Jahres. Übrigens müssen alle die das 1. Mal einreisen erstmal in die normale Schlange. Warum wir das das letzte Mal auch mussten ist uns bis heute ein Rätsel.  Alle Wiederholungstäter dürfen eigentlich die Einreiseautomaten benutzen. Die sind in allen Sprache zu bedienen und nach erfolgreicher Eingabe aller Daten und Fotos druckt er ein Dokument aus was man am Schnellschalter auch schon wieder abgeben muss. Dann ist es geschafft. Man kann zur Gepäckband "Baggage Claim" gehen. Wir müssen unser Gepäck annehmen und wieder zum "Baggage RE-Bording" geben. Das ist nicht genau daneben, sondern ein paar hundert Meter weiter. Mann muss hier durchgehen :

                                 

Danach wandern wir außen am Airport zum nationalen Terminal zu DELTA Airlines.

Die 3 Stunden Zeit zwischen den Flügen sind ideal. Hier gibt es noch so eine Art PANDA EXPRESS. Dort schlagen wir uns erstmal den Magen voll, denn den letzten Flug wollen wir auf jeden Fall schlafen.

Und das klappt auch erstaunlich gut. Wir landen nach knapp 6 Stunden recht frisch in Honolulu. Ortszeit: 18:30 Uhr.

 

Da wir heute keinen Bock mehr auf die ganze Mietwagentrara haben haben wir uns einen Shuttle zum Hotel bestellt. "Roberts Hawaii" hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und wurde mir von Mitgliedern aus Angies Hawaiiforum empfohlen. Die Buchungsseite ist einfach und auch die Abholung klappte. Den Mietwagen holen wir uns erst Übermorgen ab.

Wir fahren mit 3 anderen Pärchen in einem Kleinbus nach Waikiki. Die Fahrtzeit beträgt ca. 30 Minuten.

Unser vor Monaten gebuchtes Hotel in Waikiki heißt "AQUA BAMBOO". Es ist ein 3 ***-Hotel ohne Frühstücksangebot. Die Außenanlage ist klein, nett und tropisch. Die Zimmer (wir haben das moderate Zimmer gebucht mit seitlichen Meerblick) sind klein, abgenutzt, aber sauber. Die Wasserhähne sind noch vom Bau des Hotels... geht irgendwie gar nicht. Das Bett ist aber gut und nicht durchgelegen. Aber null Schallschutz. Wir wohnen im 10. Stock in Zimmer 1002, aber man denkt trotzdem man liegt auf der Straße. Ohne Ohropax findet man hier wirklich keine Ruhe. Wir haben welche dabei weil wir es wussten das es so sein kann. Leider ist es auch wirklich so !!!

      

Die Zimmerpreise sind wirklich krass in Waikiki. Für dieses recht alte Zimmer haben wir schon 135 € gezahlt. Und das war noch ein Angebot !!!!!

Nur die Zimmer zum Pool (sind auch teurer) könnten etwas ruhiger sein...

Da wir im Flieger gut geschlafen haben überbrücken wir die Zeit bis zu Schlafenszeit und gehen zu "Cheeseburgers Paradise"  essen einen dicken fetten Burger zur Feier des Tages, und trinken ein gutes Bier. Lecker ist es dort. Er sitzt direkt an der Strandstraße falls man den suchen sollte.

    

Und natürlich gehen wir noch an den Stand, auch wenn es dunkel ist...egal !!

 

Samstag, 10.03.2018  "WAIKIKI"

Heute wachen wir bei strahlendem Sonnenschein auf. Wir suchen uns erstmal ein Frühstücksbuffet in den umliegenden Hotels aus. Da kann man auch als Fremder gut und einigermaßen preiswert frühstücken.

Danach wird die Strandtasche gepackt. Der Duke ist nicht zu verfehlen, bei dem man an den berühmten Waikiki Beach gelangt.

Von unserem Hotel ungefähr 5 Minuten zu Fuß.

Leider haben wir das Pech und es ist "JELLYFISH"-Warnung. Genau um diese Zeit, mist !!!!  Und dies geht 3-4 Tage lag (richtet sich nach dem Mond und ist nicht zu unterschätzen !)

 Hier der Link zu der Seite mit den Daten:

www.to-hawaii.com/jellyfishcalender.html

Es ist heute angenehme 25 Grad warm und wir müssen deshalb auch nicht unbedingt in die Fluten. Das Wasser  ist leider auch nicht so warm wie erhofft. Vielleicht 24 Grad. Wir sind einfach verwöhnt von Thailand. Das liegt hier aber auch an der Jahreszeit. Im Sommer ist das Wasser hier auch wärmer.

 

 

 

 

 

 

     

 

Wir nutzen das tolle Klima und laufen bis zum "Hilton Hawaiian Village-Hotel" mit seiner Lagune. Alles nett gemacht. Allerdings nur von oben wirklich hübsch anzuschauen....

      

Es sind tatsächlich ca. 70 % japanische Touris auf Oahu. Sie stören uns aber überhaupt nicht, sie haben nur witzige Angewohnheiten.

Sie kommen schnell, sie zücken das Handy, sie stecken einen Fuß ins Wasser, sie machen 100 Selfies und sie sind so schnell wieder weg wie sie gekommen sind :-)

Oder sie liegen vermummt am Strand :-)))))))))

 

                                                                 An der Strandpromenade in Waikiki steht ein riesiger BanyanTree.

                

                                    Abends springen wir dann noch mal in unserem Hotelpool. Klein, aber fein mit schönem Whirpool.

         

 

Sonntag, 11.03.2018  "Inselrundfahrt mit dem CABRIO"

Um 7:30 Uhr sitzen wir schon bei DENNY´s zum Frühstück.

        

Die Zeitverschíebung lässt uns automatisch früh aufwachen.  In einen der gefühlt 50 ABC-Stores in Waikiki entdecken wir einen Hula-Hula-Trump. Das ist doch ein witziges Mitbringsel und eine tolle Erinnerung an einen Präsidenten den man wohl nie vergessen wird.

Danach geht es mit dem Taxi zur ALAMO-Station am Flughafen. Es ist zwar noch eine ALAMO-Station fast neben unserem Hotel. Aber die Übernahme wäre dort wesentlich teurer und die hätten sicher nur ein Cabrio da was wir dann nehmen müssten !!  Wir zahlen also die 40 $ für die Taxifahrt zum Airport. Wir sind in 20 Minuten dort, denn so früh ist noch kein doller Verkehr.

Weil wir so früh sind ist keine Schlange und wir stehen schon nach 5 Minuten auf dem Parkplatz und können uns einen  Ford Mustang aus der Choice-Line aussuchen.

 Wir entscheiden uns für einen schicke anthrazitfarbenen Schlitten und cruisen vom Hof. 

Wir haben auch diesmal unser eigenes USA-Navi mit dabei was wir vor ein paar Jahren mal für 100 $ bei WALMART gekauft haben. Wenn man oft drüben ist dann lohnt sich eine eigene Anschaffung. Oft ist die Miete teurer als eine einmailge Anschaffung. Unser ist so alt das man das nicht updaten kann, aber da sich die Straßen auf Hawaii ja nicht viel ändern sollten wir hier damit gut zurecht kommen.

 

Dann geht es ab auf den Highway, der hier in Honolulu kein Inselfeeling aufkommen lässt. 6 Spuren zu jeder Seite auf den Hauptstrecken, die Amis eben :-))

        

Zurück am Hotel melden wir den Wagen erstmal an um einen Platz von den wenigen Stellplätzen in der Tiefgarage zu bekommen. Zum Glück ist noch einer frei. 30 $ kostet der zwischenzeitlich schon pro Tag !!! Hat sich seit der Hotelbuchung vor einem 3/4 Jahr wieder um 5 $ erhöht. Nützt ja nix, aber das Auto braucht einen sicheren Unterstand. Und wer auf Hawaii urlaubt kann eben keine Schnäppchen erwarten. Das wussten wir auch.

Gestern strahlender Sonnenschein - heute bedeckt... aber warm. Das Wetterphänomen "....."  lässt dieses Winter auf Hawaii das Wetter nicht so beständig sein.

Wir starten trotzdem unsere Inselrundfahrt. Könnte die Tage noch schlechter werden mit dem Wetter.

Unser 1. Stop ist die "Hanauma Bay". Allerdings nur von oben von den Aussichtspunkten. Schnorcheln wollen wir auf Hawaii nicht. Warum ? Weil wir schon auf der Welt so viel geschnorchelt sind das das garantiert nicht mehr getoppt werden kann. Die Bucht ist aber auch so sehr schön anzusehen, keine Frage. Lassen wir den anderen den Vortritt.

            

      t

Der 2. Stop ist der "Hidden Beach". Eine kleine Bucht. Leider ist es heute sehr windig und es ist nicht so richtig Badewetter. Aber schön anzusehen.

                                                                    

 

Danach geht es weiter zur "Waimea Bay". Richtig hübsch hier. Hoffentlich haben wir die Tage noch mal Gelegenheit hierherzukommen um zu baden.

Unser nächster Stop ist der "Lanikai Beach" . Es ist immer noch sehr windig und es sind auch Kitesurfer unterwegs. Wir wandern aber trotzdem einige hundert Meter am tollen Strand entlang und stellen uns vor wie schön es hier bei strahlenden Sonnenschein sein möge. Vielleicht haben wir auch hier die nächsten Tage noch die Gelegenheit das zu sehen.

Nun geht es immer weiter Richtung Norden. Die Hähnchenbuden werden von einem einzelnen Mc Donald auf der Strecke abgelöst.

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend geht es dann in Waikiki auf Hochzeitsoutfitsuche. Wir wollen ja in 2 Wochen in Las Vegas noch mal heiraten und da brauchen wir ja ein passendes Outtit.