Home
Nach oben
Das sind wir
ATLANTIS
AUSTRALIA
BALI
BRASILIEN
DUBAI
FloriBados
SÜDAFRIKA
USA
USA vs. OZ
VIETNAM
STOPOVER
TIPPS !!
Crazy Stories
FUNNY SHIRTS
coole Events
Briefkästen weltweit
Poolbau
coole Pools weltweit
Rollercoaster ;-)
Bild des Monats
LINKS
Happy Halloween
Help from friends
Rewedding 2018
Janine Keen
Beam me up
Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Februar 2005 - unsere 1. Reise

 

Trotz des schweren Tsunamis vom 26.12.2004 sind wir bis zuletzt davon überzeugt gewesen in dieses herrliche Land zu Reisen. Da dies unser erster Thailand Urlaub ist sind wir völlig unvorbelastet wie es dort ausgesehen hat. Da ist noch "zum alten Eisen" gehöre und noch Dias mache sind die Bilder eingescannt. Es hat doch einiges an Qualität eingebüßt.

Da wir schon im November 2 Linienflüge gebucht hatten (die zum Glück nicht von Singapore Airlines storniert wurden) ging es am 13.02.2005 los:

Das war unsere Route:

4 Tage auf Phuket  (Hotel "Sun Hill")

3 Nächte auf Phi Phi Island (Hotel "Holiday Inn")

4 Nächte in Ao Nang (Hotel "Somkiet Buri Resort")

3 Nächte auf Koh Samui (Hotel "Chaweng Cove Resotel")

2 Nächte auf Koh Tao (Hotel "Koh Tao Island Resort")

1 Nacht auf Koh Samui (Hotel "Aloha Resort")

2 Nächte auf Phuket (Hotel "Kata Palm Resort")

Und hier folgt der Reisebericht:

Abflugtag: 13.02.2005

 Diese Mal sind es  -10 Grad in Hamburg und es stehen uns 3 Flüge bevor:

        1.)    Hamburg - Frankfurt (1 Stunde)   

        2.)    Frankfurt – Singapur (11 1/2 Stunden)

        3.)    Singapur - Phuket  (1 1/2 Stunden) 

Ankunft PHUKET , 14.02.2005 ist 19:30 Uhr Ortszeit. 

      Die Passkontrolle ist schnell erledigt und wir nehmen uns ein Taxi in das vorab gebucht kleine Hotel "Sun Hill" auf einen Hügel in Patong. Ich hatte vorab e-mail-Kontakt mit dem Besitzer des Hotels ob es durch den Tsunami beschädigt wurde. Da ist weit genug weg ist von Strand (ca. 1,5 km) hat es gar keinen Schaden genommen.  Ich muss dazu anmerken das ich öfters vor Abreise mit dem Inhaber gemailt hatte wie sich die Lage vor Ort entwickelte. Diese bestärkte uns auf gar keinen Fall zu stornieren ! Man erwartete uns mit Freude. Trotz des Tsunamis hatte das kleine, hübsche Hotel 80 %-ige Auslastung. Das war prima für den Inhaber, den hier kamen viele Privatleute her. Die Pauschaltouristen wurden ja alle storniert (die Ersten sind erst wieder ab 01.03.05 gekommen). Somit waren fast alle großen Hotels leergefegt.

      Die Freundlichkeit der Menschen hat uns vom ersten Tag an begeistert. Sie sind nicht aufdringlich und doch immer zur Stelle wenn man sie braucht. Am Abend sind wir noch schnell einen Happen um die Ecke essen gegangen. Für 1 € gab es Bratreis mit Gemüse, unglaublich !! Sehr lecker !

 

      15.02.2005 PHUKET

      Am nächsten Tag ging es erst mal mit dem Tuk Tuk

     zum "Patong Beach". Wir waren erstaunt wie aufgeräumt schon wieder alles war. Es waren hunderte von neuen Liegen und hübschen Sonnenschirmen aufgestellt  - aber wo waren die Menschen ?? Es war unglaublich. Am Strand war nichts mehr von der Katastrophe zu sehen. Die Thais hatten echt ganze Arbeit geleistet !

      Die dahinter liegende Strandstraße war auch nicht beschädigt worden. Eben nur die Hotels + Geschäfte dahinter. Einige hatten sogar schon wieder eröffnet. Aber es gibt ja auch noch die Nebenstraße die parallel zur Strandstraße verläuft und die Verbindungsstraße zwischen den beiden. Dort war nichts beschädigt (bzw. hatte man die geringen Schäden schon alle wieder beseitigt).

                                                    Hier ein paar Bilder vom "Patong Beach":

 

 

16.02. -  17.02.2005 PHUKET

      In den 2 darauf folgenden Tagen erkundeten wir die Insel Phuket mit dem Motorroller (5 €/Tag). Man sollte einen internationalen Führerschein mitnehmen und einen Helm aufsetzen da es doch öfters Polizeikontrollen gibt. 

                              

                                          (Das ist der berühmteste Aussichtspunkt auf Phuket)

Wir besuchten an den beiden Tagen diverse Strände. An den meisten (außer am "Kamala Beach") waren fast keine Spuren mehr vom Tsunami zu sehen. Alle Strände waren fast menschenleer. Es war wie im Paradies mit dem bitteren Beigeschmack warum das so war ....

                                Hier ein paar Bilder von einigen Stränden auf Phuket:

         

                     "Nai Harn Beach"                                          "Kata Noi Beach"

Alle schönen Strände liegen an der Westküste. Die Ostküste ist nicht zum Baden geeignet.

Abends sind wir durch Patong gebummelt und haben doch ganz gut gestaunt was es hier so für krasse T-Shirts zu kaufen gibt:

                             

 

18.02.2005 PHUKET => PHI PHI ISLAND

Heute machen wir uns auf den Weg nach Phi Phi Island. Wir haben uns für die nächsten Tage im "Holiday Inn Phi Phi Island" am Luxus Beach auf Phi Phi Lee eingebucht. Eigentlich wollten wir ja im Village wohnen, aber die Landzunge der Doppelbucht, wo das Village "lag" ist komplett von der Welle am 26.12.04 überspült worden.

Zur Zeit sind nur 3 Hotels am Luxus Beach im Norden der Insel bewohnbar. Dort ist die Welle nicht hingekommen weil die Resorts genau auf der anderen Seite liegen. Die Welle ist hier gegen die Steilküste geschlagen.

Der vom Holiday Inn organisierte Transfer mit Taxi zum Hafen nach Phuket und mit der Fähre nach Phi Phi (1,5 Stunden Bootsfahrt) klappte reibungslos und kostete nur 600 THB pro Person (12 €).

Als wir Mittags im der Bungalowanlage ankamen dachten wir das Paradies kann nicht schöner sein...

                                                        

Wir wurden persönlich vom Hoteldirektor abgeholt und zu unserem Bungalow geführt. Wir hatten einen der normalen Kategorie gebucht und bekamen den tollsten Beach-Bungi. Schaut mal hier:

     

Heute haben wir nur noch relaxed und in der Hängematte am Strand gelegen und ein bisschen geschnorchelt und NEMO gefunden ;-)

Kurz vor Sonnenuntergang sind wir zur wundervollen Sunset-Bar gewandert die zu dem Hotel gehört. Man muss einmal quer durch die Bungis marschieren und doch einiges an Steigung mitnehmen was bei der Hitze doch ganz schön schwerfällig sein kann. Aber wir wurden mit einem wahnsinnigen Sonnenuntergang entschädigt:

      

Dort ließ es sich aushalten. Es gab´ Chicken-Satee und ein paar Chang-Bier zum nachspülen.

Abends beim Essen merkten wir erst das wir mit 8 weiteren Gästen die einzigen in dem sonst immer ausgebuchten Resort waren. Einerseits war es voll traurig - andererseits war es genial. Die Bedienung las uns jeden Wunsch von den Augen ab. Wir kamen uns bald vor wie in den Flitterwochen. Also wer mal ein ideales Honeymoonhotel sucht  => hier seid Ihr richtig !!!