Home
Nach oben
Das sind wir
ATLANTIS
AUSTRALIA
BALI
BRASILIEN
DUBAI
FloriBados
SÜDAFRIKA
THAILAND
USA vs. OZ
VIETNAM
STOPOVER
TIPPS !!
Crazy Stories
FUNNY SHIRTS
coole Events
Briefkästen weltweit
Poolbau
coole Pools weltweit
Rollercoaster ;-)
Bild des Monats
LINKS
Happy Halloween
Help from friends
Rewedding 2018
Janine Keen
Beam me up
Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

September/Oktober 2008 - OSTKÜSTE USA / BAHAMAS / FLORIDA

Wir starten unsere Reise am 19.09.2008

Das ist unsere Route:

2 Nächte in Bordentown (New Jersey)  (Motel "Comfort Inn")

1 Nacht in Atlantic City (New Jersey) (Motel "Days Inn")

1 Nacht in Virgina Beach (Virginia) (Motel "Ramada")

1 Nacht in Jacksonville (North Carolina) (Motel "Liberty Inn")

3 Nächte in Myrtle Beach (South Carolina) (Hotel "'Best Western Grand Strand Inn")

4 Nächte auf den Bahamas (Hotel "ATLANTIS")

1 Nacht Kissimmee (Florida) (Motel "SUN Motel MM 11")

1 Nacht Treasure Island (Golfküste) (Motel "Jefferson Motel")

2 Nächte Naples (Golfküste) (Motel "Lemon Tree Inn")

1 Nacht Ft. Lauderdale / Hollywood (Atlantikküste) (Motel: Ramada an der I95)

                                Und hier folgt DER Reisebericht:

 

Start Freitag, 19.09.08

Hamburg 9:00 h => NEWARK  Ankunft: 11:45 h (Direktflug mit Continental Airlines)

Mein Kollege Mr. Burger King brachte uns heute früh zum Flughafen und musste schon mit den Hühnern aufstehen. Auf diesem Wege noch mal ein dickes Dankeschööön !

Der Flieger startete pünktlich, war aber klein (3 x 3 Sitze - eine Boing 757). Sehr ungewöhnlich auf so einem langen Flug in einen so kleinem kleinen Flugzeug zu sitzen. Aber wir hatten Bildschirme in den Sitze wo man auch deutsche Programme anwählen konnte. Wir guckten den neusten Indiana Jones Film, der doch so sehr übertrieben wirkte, das ich auf einmal gar nicht mehr verstehen konnte was wir an den anderen Teilen bloß so gut fanden. Das Essen war auch sehr gut und nach guten 8 3/4 Std. waren wir drüben... wie schöööön ;-)

Jetzt schnell ab durch die Immigration, was hier ratz fatz ging und dann fix mit der Skytrain zum P3 Mietwagenterminal.

 Dort waren AVIS, HERTZ und NATIONAL angesiedelt. Wir hatten uns für diese Tour für einen Mietwagen von NATIONAL entschieden weil es dort nur eine DROP-OFF CHARGE (Einwegmiete) von 199 $ gab. Eigentlich hätten wir auch gerne ein NAVI gehabt, aber für knapp 12 $ / Tag setzen wir uns doch lieber mit unseren Straßenkarten auseinander. Back to the Roots... egal ! Wir hatten uns von Zuhause das Auto schon über FTI für einen guten Kurs gebucht und konnten nun in der MIDESIZE-CLASS (IC) aus einer Linie einen Wagen wählen. Dort standen auch kleine Geländewagen... u.a. auch der Dodge NITRO den Norbert immer schon mal gerne fahren wollte. Also nicht lange gefackelt, Taschen rein und wech waren wir mit dem Teil - geil ! 

 

 

 

Die Straßen um Newark Airport rum (Highways) sind echt ganz schön fertig. Aber nach einer Weile wurde es wieder besser und wir bogen nach ca. 50 Miles von der Interstate 95-south auf die US 206 Richtung Bordentown ab. Morgen soll es ja nach "SIX FLAGS GREAT ADVENTURE" gehen und da hatte ich von Zuhause neulich schon ein Motel reserviert und gestern Abend noch 2 Eintrittstickets online über PRINT´ N GO für 39,99 $ statt 53,99 $ für den Park ausgedruckt. Die Karten sind nicht übertragbar und müssen von einem selbst unter Vorlage des Passes am Gate identifiziert werden. Fürs gesparte Geld ging es gleich erstmal zu den goldenen Bögen. Man hat ja Hunger nach so viel Fliegerei ;-) Wir waren  ja letztes Jahr mit Freunden in diesem Park und er hat uns als Coasterfreaks so beeindruckt das wir uns gesagt haben => da müssen wir wieder hin !!

Eben noch schnell beim Supermarkt angehalten und die Dröhnung WICK MEDI NAID gekauft damit ich Morgen nicht umfalle. Die Suche nach einem Supermarkt erwies sich als schwierig... hier möchte man echt nicht tot über`n Zaun hängen.... Irgendwann fanden wir dann doch einen, versteckt in der Pampa, und haben uns mit dem nötigsten eingedeckt. Nun ist es Ortszeit 20:15 Uhr und mir fallen gleich die Augen zu. Also.... bis Morgen .....

 

Samstag, 20.09.08 BORDENTOWN / JACKSON (SIX FLAGS GREAT ADVENTURE)

Um 7:00 war für uns die Nacht zuende. Norbert war ja schon um 21.00 Uhr eingeschlafen, ich hatte mich  noch wacker bis 22:00 Uhr durchgeschlagen. Somit hatten wir mehr als genug Schlaf gehabt. Dank WMN war ich fit wie ein Turnschuh ☺☺

Unser Comfort Inn hatte ein gutes Frühstück mit Bagels, Creamy Cheese, gekochten Eiern, Cornflakes, Waffeln usw.  Wir stärkten uns erstmal in Ruhe und suchten dann einen WAL-MART um uns unseren obligatorischen Toaster zu kaufen. Letztes Mal hatten wir den leider nicht wieder mitbekommen weil alle Taschen schon gerammelt voll waren vom Shopping. Das war dann der Tipp für die Maid im letzten Motel gewesen (warum auch immer Geld, oder ?) Aber die 6 $ für einen neuen können wir verschmerzen. Warum der so billig ist ? ... nun ja, das Kabel ist nicht länger als 40 cm.

 

Danach ging es dann weiter Richtung "SIX FLAGS Great Adventure".                      

Es sind nur ca. 15 Miles Fahrt dorthin. Da der Park erst um 10:30 h öffnet stehen wir schon mit vielen anderen Freaks vor den Toren und hören uns die Nationalhymne an. Danach gibt es noch ein paar Lieder zum "warmtanzen" (was doch einige Kids in einer guten Choreographie hinbekamen und dann heißt es: Tore auf !!  Die Amis lieben ihre Freizeitparks und viele sind Rollercoasterfans.

 

 

 

Wir gehen erst zu "Superman the ultimative flight" weil man da sonst immer Stunden anstehen muss. Das ist ein Flyer wo man denkt man fliegt. Gut gemacht, leider etwas kurz von der Strecke. Lohnt sich aber.

                

 

 

 

 

Danach geht es dann weiter zur höchsten und schnellsten Achterbahn der Welt "KINGDA KA". Dieser Coaster ist wirklich unglaublich !!!

 

Ein fast baugleicher steht in Sandusky Ohio (Cedarpoint). Dieser ist nur noch etwas höher und hat den Hügel als Bremse.  Leider ist man hier durch Schulterbügel gesichert was nach einigen Fahrten blaue Flecken an den Schultern verursacht (wenn man, so wie wir die Arme hochreißt beim Start). Der Katapultstart ist echt der Hammer. Tja Olli Pocher, da hast Du echt was verpasst !! Das Gefühl ist nicht zu beschreiben was für Kräfte da auf einen wirken. Zum atmen kommt man erst wieder wenn man oben ist und die tolle Aussicht über den Park genießen kann. Dann geht es auch schon gleich senkrecht wieder runter mit einer Drehung. Der Wahnsinn - am besten gleich nochmal.. und nochmal !! Die Wartezeiten halten sich (auch für die 1. Reihe mit ca. 1 Std. in Grenzen). Danach gab es ein gutes Mittagessen bei PANDA EXPRESS. Einer super leckeren Fastfood China-Food Kette. Das Orange Chicken ist da der Hammer. Wir denken gerade an Silke & Olli die das ja auch so lieben und schicken ein paar Grüße rüber nach KAKI !!

 

Gut gestärkt ging es dann weiter zu einer weiteren Lieblingsbahn von uns: "NITRO"

Auch hier hält sich die Wartezeit in Grenzen sodass wir wieder in der 1. Reihe nach  1/2 Stunde sitzen konnten **freu**

 

Die Bahn hat eine gigantisch steile Abfahrt und es gibt auf der Strecke jede Menge Airtime. So ein Ding im Heidepark und ich wäre Dauergast. Also gleich noch mal gefahren.

 

 

 

 Man trifft schon ein paar echte Freaks hier im Park. Gibt ne Menge zu gucken da er ja in der Nähe von NEW YORK ist und so viele Nationalitäten aufeinandertreffen.

Danach ging es zu "The Dark Knight" einem Indoor Coaster der sich als wilde Maus mit ein paar Effekten herausstellte. Für die lange Wartezeit von 1 Std. nicht berechtigt. Da er ganz neu war hatten wir uns viel mehr davon versprochen.

Die Holzbahn "EL TORRO" sind wir heute nicht gefahren weil sie uns letztes Jahr doch sehr in den Kopf gestiegen ist. Aber die Aussicht vom See auf die Bahn haben wir genossen... Dank der Panoramafunktion vom blauen Jörg konnten wir dieses coole Bild machen.

Nun noch zu "MEDUSA". Einer echt guten Bahn mit lange Strecke. Norbert kann die leider nicht so gut ab, bekam Kopfschmerzen die ich aber gleich mit ASPERIN behandel. Auf dem Weg liegt noch die doppelspurige Holzbahn "Rolling Thunder".

Zuletzt gehen wir nochmal zu "KINGDA KA". Wir werden vorgelassen weil welche zusammenfahren wollen. Unser Glück !!! Genau danach macht die Bahn wegen technischer Probleme zu. Auch als wie den Park um ca. 20:00 h verlassen läuft sie immer noch nicht. Auf dem Rückweg halten wir bei uns im Ort in einem Restaurant an wo wir unsere ersten BBQ-BABY-BACK RIBS bestellen. Leidersind sie nicht so wie erhofft. Hier gibt es mehr Masse, statt Klasse. Wir haben uns schon gewundert warum die grauen Panther hier bergeweise Doggybags rausschleppen. Die Portionen sind einfach gigantisch. Norberts Cheasars Salat wurde auf einer Kuchenplatte serviert :-))

Um 21.00 h sind wir wieder im Motel uns fallen in die Federn. Morgen früh geht es weiter Richtung Atlantic City. Die Wettervorhersage ist toll !!  Jetzt aber schlafen....